Newsletter
 
 
 
Besucher:  20674
 
Link verschicken   Drucken
 

Besichtigung des Museumshof in Selk

08.05.2018

                    

Der Ortsverband Haddeby hatte am 04. Mai wieder zu einem Klön- und Spielnachmittag eingeladen. Bereits um 13.30 Uhr war Treffpunkt bei der Mühle in Selk. Dort befindet sich seit 2015 auf dem Gelände der Wassermühle ein dörfliches Museum. Die Einrichtung wird von den Gemeinden des Amtes Haddeby gefördert. Dieses Museum ist aus der Schenkung des verstorbenen Busdorfer Bürgers Hans-Dieter Plöhn entstanden. Dieser hatte eine Vielzahl von Gegenständen aus allen Bereichen des dörflichen Lebens der zurückliegenden 200 Jahre gesammelt und zunächst im Kirchenweg in Busdorf  untergebracht. Inzwischen lagern hier mehrere Tausend Exponate. Im Jahre 2014 wurde dessen Sammlung dem Busdorfer Geschichtsverein übertragen. Bereits zu Lebzeiten von Herrn Plöhn hatte sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die alten Gegenstände aufzuarbeiten, zu reparieren, ergänzen und zu präsentieren. Diese Gruppe besteht größtenteils aus Mitgliedern des Vereins für Busdorfer Geschichte e. V.

Man findet hier alte landwirtschaftliche Gerätschaften, Haushalts-gegenstände, altes Spielzeug und Einrichtungsgegenstände aus früheren Zeiten. Bei einem Rundgang haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit zu gehen. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe sind jederzeit bereit, nach vorheriger Anmeldung den Umgang mit den alten Geräten und landwirtschaftlichen Maschinen zu zeigen und zu erklären. Viele interessierte Besucher können sich vielleicht noch erinnern, dass es in ihrer Jugendzeit auch einige dieser Museumsstücke bei sich zuhause gegeben hat. Beim Anblick dieser Sammlung werden sicherlich viele Erinnerungen aus der früheren Kindheit wach.

Der Klön- und Spielnachmittag wurde dann um 14.30 Uhr im Restaurant „Quellental“ fortgesetzt.

 

 

 

 

 

 

Fotos: Christina Weiß