Newsletter
 
 
 
Besucher:  28418
 
Link verschicken   Drucken
 

Neuer Vorsitzender im Landesverband Schleswig-Holstein

16.09.2020

Liebe Mitstreiter*innen in den Kreis- und Ortsverbänden, liebe Freund*innen,

auf der außerordentlichen Landesverbandstagung wurde ich am 5. September von den Delegierten zum neuen Landesvorsitzenden gewählt. Die Wahl hat mich mit großer Freude erfüllt, aber ich weiß auch um die Verantwortung, die dieses Amt mit sich bringt.

Mein herzlicher Dank gilt allen auf dem Landesverbandstag verabschiedeten Landesvorstandsmitgliedern. Sie haben sich um unseren SoVD außerordentlich verdient gemacht.

Der neue Landesvorstand wird unseren Verband in enger Zusammenarbeit führen und gemeinsam mit der neuen Landesgeschäftsführung die Zukunft als "größte Familie des Nordens" auf der Basis unserer traditionellen Werte der Solidarität und sozialen Gerechtigkeit gestalten.

Kurz zu meiner Person: Ich lebe in Kiel, bin 69 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder sowie vier Enkelkinder. Nach einer Ausbildung im Elektrohandwerk habe ich auf dem zweiten Bildungsweg Soziale Arbeit an der Fachhochschule Kiel studiert. Im Anschluss war ich 35 Jahre bei der Landeshauptstadt Kiel beschäftigt - unter anderem 26 Jahre als Leiter des Amtes für Soziale Dienste sowie 2 Jahre als Leiter des Oberbürgermeisterbüros.

Seit meinem Renteneintritt vor sechs Jahren engagiere ich mich im SoVD. Ich habe den Verband und seine ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen in dieser Zeit sehr schätzen gelernt! Aufgrund meiner Arbeit als Kreisvorsitzender in Kiel, als Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses sowie als Mitglied des Bundesvorstandes habe ich Erfahrungen auf allen Ebenen unseres SoVD sammeln und meine im Berufsleben erworbenen Kenntnisse in die Verbandsarbeit einbringen können. Dennoch werde ich in meinem neuen Amt auf Ihre und Eure kompetente Unterstützung angewiesen sein.

Meinen verbandspolitischen Schwerpunkt sehe ich darin, uns auch weiterhin unverkennbar als Anwalt an der Seite sozial benachteiligter Menschen zu etablieren. Die massiven sozialen Einschnitte in den letzten Jahren verpflichten uns nicht nur zu einer guten und qualifizierten Beratungsarbeit für unsere Mitglieder. Zugleich sollte unser Engagement als Lobbyarbeit für Menschen, die sich gesellschaftlich zu Recht auf der Verliererseite fühlen, noch stärker öffentlich wahrnehmbar werden.

Unsere Stärke und das Fundament unserer Arbeit sind die über 162.000 Mitglieder, die in unseren 340 Orts- und 14 Kreisverbänden organisiert sind. Wir haben in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten eine Erfolgsgeschichte geschrieben, die uns zum größten Einzelverband unseres Landes gemacht hat. Um diese Erfolgsgeschichte fortzusetzen, gilt es, unsere Attraktivität und Bedeutung für die Menschen in Schleswig-Holstein weiter zu steigern. Beispielsweise müssen wir über neue digitale Konzepte nachdenken, unsere Kreis- und Ortsverbände in ihrer Arbeit stärker unterstützen, eine inklusive und moderne Landesgeschäftsstelle konzipieren und neue Ideen für das Erholungszentrum in Büsum entwickeln.

Für die Weiterentwicklung unseres Verbandes ist neben einer auf allen Ebenen abgestimmten Öffentlichkeitsarbeit eine lebendige und offene interne Debattenkultur unabdingbar. Ich lade Sie und Euch herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und bin sicher, dass wir durch eine offene Kommunikation sowie ein harmonisches Zusammenwirken von Ehren- und Hauptamt. unseren SoVD in Schleswig-Holstein in eine gute Zukunft führen werden.

Sprechen Sie mich gern an - Sie werden in mir stets einen aufmerksamen Gesprächspartner finden!

Alfred Bornhalm, Landesvorsitzender