Newsletter
 
 
 
Besucher:  28418
 
Link verschicken   Drucken
 

Pflege - Stützpunkt

04.06.2020

Was macht der Pflegestützpunkt?

Wenn ein Mensch und seine Angehörigen Unterstützung benötigen, tauchen viele Fragen auf.

Der Pflegestützpunkt gibt auf viele Ihrer Fragen die Antworten.

z. B. von wem bekomme ich Unterstützung im Alltag?

kann ich weiterleben in vertrauter Umgebung?

welche Anträge muss ich stellen oder wo bekomme ich Hilfsmittel?

Auf all diese Fragen bekommen Sie beim Pflegstützpunkt eine Antwort. Sie erhalten dort individuelle, unabhängige und kostenfreie Beratung.  Sie werden umfassend informiert zu Themen wie

Leben und Wohnen im Alter sowie Pflege und Betreuung. Auch können Kontakte zu Ehrenamtlichen oder Angehörigengruppen vermittelt werden.

Die Beratung ist für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

für alle, die sich mit dem Älterwerden beschäftigen

für Angehörige und andere Bezugspersonen

für pflegebedürftige Menschen aller Altersstufen

für Menschen mit Demenz

für Menschen mit Behinderung

für Betreuer und Betreuerinnen

für  haupt- und ehrenamtlich Tätige aus dem Pflege- und Sozialbereich

für Organisationen und Institutionen im Pflege- und Sozialbereich

Der Pflegestützpunkt informiert Sie über viele Bereiche.

So z. B. unterstützende Angebote wie Haushaltshilfen, Essen auf Rädern oder Hausnotruf

Hilfsmittelversorgung

Wohnen im Alter

Barrierefreies Wohnen

Häusliche und ambulante Pflege

Tagespflege und Nachtpflege

Kurzzeitpflege und vollstationäre Pflege

Finanzierungsmöglichkeiten der Hilfsangebote

Leistungen der Pflegeversicherungen

Antragsstellung (z. B. zur Pflegeversicherung)

Freizeit- und Urlaubsgestaltung in der Pflegesituation

Der Pflegestützpunkt ist Ansprechpartner für Beschwerden. Er hilft dabei, möglichst lange im eigenen Zuhause verbleiben zu können. Er  sorgt für die Vernetzung aller pflegerischen, medizinischen und sozialen Leistungen. Er schafft mehr Transparenz für Betroffene und Angehörige.

Er unterstützt die Menschen in belastenden Situationen. Er hilft auch durch psychosoziale Beratung.

Die Sprechzeiten sind Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und Donnerstag von

14.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Oder Sie vereinbaren einen Termin für sich. Am Mittwoch ist der Pflegestützpunkt geschlossen.

Telefonisch ist der Pflegestützpunkt unter  04621-87357 zu erreichen. Die Mail-Adresse lautet:

Die Beratung ist unabhängig und kostenfrei.

Scheuen Sie sich nicht, die Beratung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dort in Anspruch zu nehmen.

 

Text vom Flyer Pflegestützpunkt

Illustration Frau Annette Günzel

 

 

Pflegestützpunkt